-dp- Board

das deutsche PowerVR Forum
Aktuelle Zeit: 19 Sep 2018 20:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22 Dez 2001 15:00 
Hallo,
ich möchte mal ein anderes Thema zur Diskussion stellen.
Vor ein paar Monaten hatte ich mir eine Hercules Prophet 4500 gekauft, da ich mit meiner damaligen Elsa Gladiac Geforce GTS. ein Opfer des InfiniteLoop-Fehlers unter XP (damals noch Beta)geworden war. Außerdem nervten mich diverse Macken der Detonator-Treibern und die Bildqualität. Wenn ich mir die Postings in diversen Foren mal so durchsehe, frage ich mich ob die Hersteller uns für dumm verkaufen wollen. Spiele laufen nicht oder sind so buggy, daß es einfach keinen Spaß macht; Treiber bleiben permanent unausgereift und Hardwarekomponenten, wie z.B. Lüfter sind häufig billigster Schrott oder bringen das System zum Abstürzen bzw. zerschreddern Dateien beim Kopieren, siehe Soundblaster. Und jetzt der Krieg zwischen ATI und NVidia, die jedes Chipsatzregister ausnutzen, um nur ein paar Frames mehr herauszuholen. Zählt denn Stabilität und Kompatibilität gar nichts mehr? Zu guter letzt meine Lieblingsproblemposter à la "mein Rechner mit Athlon @ 2.13 GHz oder FSB @ 168 MHz und Speichertiming 1-1-1 freezt bei jedem Spiel", was soll man dazu sagen ? Wie schaffen wir User es nun, die Hersteller und Programmierer dazu zu bewegen QUALITÄT zu liefern ?
Gruß und Happy Flaming
Ex-NVidia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22 Dez 2001 17:36 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06 Aug 2001 20:15
Beiträge: 985
Dazu mal einfach ein Zitat von Theo Lieven (vobis-Gründer)

"Ich brauche nur die grösste und die kleinste Zahl" (in der Art, entspringt meinen Gedächnis, war glaube ich mal auf einer Diskussionsrunde auf der CeBit vor 5 Jahren, oder so.)

Wobei die kleinste der Preis ist, solange es kein Qualitätsbewusstsein gibt, solange wird auch Schund als HighTech verkauft. Da kein Schwein etwas von der Materie versteht (naja, bis auf ein paar Schweine :-) ) ist das auch überhaupt kein Problem es so zu realisieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 04:17 
Offline
User

Registriert: 22 Aug 2001 19:27
Beiträge: 351
Thowe hat recht: Schau dir mal die Aldi Prospekte an, wenn die mal wieder einen neuen P4 PC verkaufen. 95% der Leser denken, das wäre ein super Teil! Solange der Großteil der PC Käufer gleichzeitig auch auf dem Computer-Bild Niveau sind und bleiben, wird sich da mit Sicherheit nichts ändern...
--

Uns sind die ORK. Wir werden alkoholisiert werden. Widerstand sein zwecklos!
- - - - - - - - - - - - - - - - - -
http://www.engonien.de
http://www.nethands.de/athlon/show.php3?user=Tannjew


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 04:38 
Offline
User

Registriert: 28 Aug 2001 18:18
Beiträge: 314
Hi Leudde,

da muss ich Ex-Nvidia zustimmen, ich war lange Zeit auch so ein Übertakter Heini :-) der meinte er müsste jedes Prozent Leistung rausquetschen ! Aber ich hatte dadurch öfters mal mit Bluescreens oder Datenverlust zu kämpfen, mittlerweile Versuche ich den Mittelweg zu finden ! Leitung und Stabilität sind gefragt, im Consumer bereich kann man vieleicht noch Übertakten usw, aber kommt es auf Stabilität an, dann sollte man sich mal den Hintergrund anschauen, warum Server extra in Rechenzentren stehen, zwar auch auf Performance getrimmt sind aber das hauptaugenmerk auf Stabilität und hoher Retundanz liegt.

Fazit für den User: Wer übertaktet und sich über mangelnde Performance wundert ist selber Schuld.


Fazit an die Hersteller: Schaut endlich das Bugfreie und kompatible Qualitätshardware releast wird, nicht so wie VIA und die berüchtigte Bugbridge und der Bugprovozierende Sounblaster usw ! Oder die inkompatiblen AGP-Slots der Firma Intel !


MFG Porno
--
Nvidia für I****en
Kyro für Exoten

Sie machen sich ihre Peitsche zum Gürtel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 15:00 
Offline
User

Registriert: 07 Aug 2001 10:49
Beiträge: 243
Hi,

ich bin auch dieser Meinung. Die Hersteller sollten endlich mal wieder Qualität abliefern. Qualität, die auf mindestens 90 % der Rechner funktioniert - und zwar ohne Bluescreens, Datenverlusten und Totalabstürzen.

Übertakten ist in letzter Zeit sehr groß in Mode gekommen. Die Hersteller machen es einem ja auch ziemlich einfach Prozessoren und Grafikkarten über den Spezifikationen zu betreiben. Jedoch sollte man sich nachher nicht wundern, wenn das Computersystem, das vor dem Übertakten stabil lief auf einmal Fehler ohne Ende zeigt.

Ich habe und werde auch nie übertakten. Mir ist einfach die Stabilität wichtiger als ein paar Frames mehr in irgendwelchen Benchmarks.



Prost :drink:
--
Mein System


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 16:04 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
tja, ich stimm euch zu.
bezüglich der soundblaster wunderts mich allerdings, da wars früher besser. creative labs hat in punkto soundkarten ja erfahrung.
ich benutze noch immer meinen soundblaster 16 aus dem 93er oder 94er jahr.
ich kauf mir erst einen neuen, wenn es unbedingt sein muss, d.h. wenn ich keien ISA slot mehr hab.

bezüglich des grafikkarten-übertaktens bin ich sowieso sehr skeptisch, das ist doch ein sicherheitsrisiko!
prinzipiell könnte ein scherzbold ein programm schreiben, dass ähnlich wie die ganzen weihnachts-flash-standalone arbeitet, und nebenbei die grafikkarte rauftaktet, bis sie durchbrennt.

mal nachdenken: wenn ein tool das machen kann, kann ein anderes programm das auch, eben auf einen fixen wert, davon merkt der benutzer ja nichts.

wieso gibts bei grafikkarten keinen hardware-übertaktungsschutz er jumper?? weil wir zu faul sind.
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 18:10 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03 Aug 2001 18:30
Beiträge: 1656
Wohnort: Ostseeküste
Das mit dem Übertakten ist so eine Sache. Ich gehöre nicht unbedingt zu den Freunden, tue es aber ab und an mal, besonders wenn es um Tests und ähnliches geht.
Vor gut einem Jahr mit der ersten Vivid!, habe ich immer noch hier rumliegen, wollten wir die Karte auch übertakten wußten aber erst nicht wie. Also haben wir mal bei ImgTec nachgefragt und nur schwer eine Antwort bekommen, ImgTec lehnt soetwas grundsätzlich ab. Nachdem wir dann alle Inforamtionen hatten habe ich meinen kleinen Overclocker geschrieben, den ich immer noch benutze. Kaum war der Overclocker draußen bekam ich Post von ImgTec, aber nicht von den "üblichen Leuten" sondern einige Ebenen darüber mit dem Hinweis den Satz "diese Seite wird von ImgTec voll unterstützt" von der Seite zu entfernen, man wollte auf keinen Fall mit solchen Dingen wie Overclocking von Grafikkarten in Verbindung gebracht werden.
Ein knappes Jahr später bringen sie einen Treiber raus, der eine Overclock-Möglichkeit as Feature enthält. Mich hat mal interessiert wie es dazu kam, und aus gewöhnlich gut unterrichten Kreisen habe ich erfahren, dass Hercules darauf bestand so etwas mit anzubieten. Die Karten verkaufen sich besser! :(

Es ist doch ein bischen Schwachsinnig, eine Karte ist schlecxht wenn man sie nicht ordentlich außerhalb ihre Betriebsparamter betreiben kann! ?(

--
MfG
Loewe

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
webmaster from deferred Power
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

If you can hack it, just hack it, don`t bother with details!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 18:28 
Offline
User

Registriert: 04 Aug 2001 18:49
Beiträge: 517
das mit dem übertackten ist ja zum pflichtprogramm
geworden für die hersteller und warum wohl,
weil zum einen die tester der ganzen websites
nur noch gute points vergeben wenn man hier
und da dran rum schrauben kann.

der grosse erfolg von AMD im consumer-bereich
liegt doch mittlerweilen nicht nur an dem
besonders guten preis-leistungs verhältnis
(wenn sich se da mal net verrechnet haben....)
sondern durch die leichte übertacktbarkeit
des prozessors.
machen se hier wie bei INTEL dicht, hör ich
jetzt schon das geschrei und gezeter....X(

grosse websites wie anandtech, sharky, toms hardware und
andere haben mittlerweilen schon einen grossen
(für mich persönlich schon zu grossen)
einfluss auf den erfolg der consumer boards.

wenn man sich in die grossen boards von planet3dnow, 3dcenter
hartware usw umschaut dann denken
die user doch mittlerweilen dass ein board mind.
um 30% zu übertackten sei, ausserdem ist dass doch
im preis inbegriffen oder net ....8o

zum glück musste ich nie an den normalen endkunden
was verkaufen, wenn ich befreundete händler
sehe, wass da schon wegen overclocking draufgezahlt
wurde ist dass kein spass mehr.

leider ist die nachweissbarkeit auch nicht gerade leicht.

zum glück gibts noch tyan oder chaintech die
"konservative" (stabile) boards bauen
für die meisten aber wohl nicht "sexy" genug :)

wo soll denn die qualität noch herkommen bei dem
preisverfall?

billig billiger am billigsten, blos keine mark zu viel
abdrücken.....ich kenne nur wenige leute die
sagen komm ich zahl mal 100mark mehr

ich könnte seiten darüber schreiben aber was solls
alles hat irgendwann ein ende...is nur ne frage der zeit :)

so long
holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 20:31 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
ich kann euch zustimmen, meine tuning-erfahrungen beschränken sich auf das ein bzw. ausschalten bestimmter features, und einige zeit lang hab ich mal eine grafikkarte untertaktet, weil sie mir im betrieb so heiß vorkam. war aber anscheinend eh "normal"

das problem mit dem draufzahlen bei qualität ist eben, dass man nie sicher gehen kann.
wenn jemand mal mehr zahlt, um eine IBM festplatte anstatt einer maxtor zu bekommen, und dann geht sie ein, und die maxtor-platte des freundes läuft jahrelang problemlos, dann wird er das nächste mal wohl nicht mehr draufzahlen wollen.

ich würde aber einen hardwareseitigen übertaktungsschutz sehr begrüßen, denn dass software die hardware beschädigen kann ist wirklich nicht besonders erfreulich.

drum war ich auch ein bisschen skeptisch bezüglich plug & play. ich gehör halt noch zu den leuten, die wissen, welches ihrer geräte welchen irq belegt. und ich habs gern per jumper eingestellt, und es hat immer funktioniert.

möcht nicht wissen, wieviele leute kein dos spiel mit sound zum laufen bringen.

(wie bin i auf das jetzt gekommen??)
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Dez 2001 22:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26 Aug 2001 15:16
Beiträge: 2482
Zitat:
Original von Loewe:
Es ist doch ein bischen Schwachsinnig, eine Karte ist schlecxht wenn man sie nicht ordentlich außerhalb ihre Betriebsparamter betreiben kann! ?(


Wahrscheinlich werden heute Grafikkarten und CPUs extra so niedrig getaktet, obwohl sie mehr könnten, nur damit der User später was zum Übertakten hat.
Ich kenne Leute, die lehnen das überaus gute und stabile ECS K7S5A ab, weil man mit dem Original-Bios nichts bzw. zu wenig zum Übertakten hat. Ziemlich traurig! :(

Dee


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24 Dez 2001 14:45 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
naja, sooo niedrig ist das gar nicht. sonst müsste amd ja immer lauter mörderlüfter zu seinen cpus dazuliefern. dass diese mit besseren lüftern mehr können, ist ja ok. dass die prozessoren aber durchbrennen, anstatt sich einzubremsen, bzw sich auszuschalten, find ich nicht ok.

naja, is hoit so. frohe weinochtn
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24 Dez 2001 19:23 
Offline
Moderator

Registriert: 04 Aug 2001 18:51
Beiträge: 1576
Naja, der Motor in deinem Auto springt ja auch übern Jordan wenn du ihn ohne Kühlwasser betreibst! Der schaltet sich auch nicht ab...

cu

Stefan
--
Mein PC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24 Dez 2001 20:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28 Aug 2001 17:53
Beiträge: 988
Wohnort: Münsingen
Ab und zu schaltet sich der Computer schon von alleine ab, wenn er zu heiß wird. Bei mir war der Prozessor-Lüfter mal nicht eingesteckt, plötzlich fängt der Computer an zu piepen, ich kuck mir die CPU-Temperatur an: 85 °C (Aua), und bevor ich ihn abschalten kann tut er das von selbst. Nix passiert.
--
visit http://www.c20.de :D
http://www.nethands.de/athlon/show.php3?user=Supahanz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24 Dez 2001 23:01 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
Zitat:
Original von Stefan:
Naja, der Motor in deinem Auto springt ja auch übern Jordan wenn du ihn ohne Kühlwasser betreibst! Der schaltet sich auch nicht ab...


stimmt, aaaaber

1.) passiert das nicht, wenn die kühlung funktioniert. und in kleinen gehäusen kanns bei einem athlon durchaus passieren.
(ok, wenn wir unsere autos selbst basteln würden, würds dort auch passieren)

2.) werden lüfter so oft kaputt. ich verstehs eigentlich nicht, die festplattenmotoren und netzteillüfter halten ja auch ordentlich was aus. warum nicht auch die cpu-lüfter?

3.) hab ich kein auto, is aber lustig, wie oft man autos und pcs vergleichen kann. naja, irgendwann wird der pc auch wirklich massenmarktreif.
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25 Dez 2001 01:33 
Offline
Moderator

Registriert: 04 Aug 2001 18:51
Beiträge: 1576
Naja, warum gehen wohl die Motoren von CPU-Kühlern schneller kaputt? Weil sie im Gegensatz zu Festplatten CD-ROMs etc. offen dem Staub ausgesetzt sind!
Außerdem zeigt meine Erfahrung, daß CPU-Lüfter keineswegs so schnell kaputt gehn... Nach ein paar Jahren, aber das ist ja wohl völlig normal... Netzteil-Lüfter gehn übrigens, zumindest in meinem Umfeld, häufiger kaputt als CPU-Kühler...

Aber diese Werte liegen natürlich hautpsächlich an den verbauten Teilen... Das ein Kühler, der mit 8000 UpM dreht schneller verschleißt als einer mit 5000 UpM ist ja auch klar...

Ein Überhutzungsproblem besteht bei AMD-CPUs auch nicht, so lange Kühler benutzt werden, die von AMD empfohlen sind! Und wie groß das Gehäuse ist, ist eigentlich auch irrelevant, da je kleiner, desto schneller wird die komplette Innenluft mir der Außenwelt ausgetauscht...

cu

Stefan
--
Mein PC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25 Dez 2001 14:05 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
naja, aus meiner erfahrung gehen cdrom laufwerke auch wesentlich öfter kaputt als festplatten (ok, die haben auch mehr staub)

und vielleicht ist es zufall, aber ich hab schon 2 kaputte cpu lüfter erlebt, und kein kaputtes netzteil.
hab noch ein netzteil in meinem server, 91er jahrgang glaub ich. und mich wunderts wirklich, dass das so gut geht. es scheuert auch nicht irgendwie.

naja, ein freund von mir hat einen ziemlich fetten extra-lüfter in sein gehäuse eingebaut (schaut schon fast nach case modding aus), einmal hat er vergessen das einzuschalten, komischerweise hats die cpu überlebt, aber nicht das board. das ist unter dem sockel verkohlt.

die hersteller glauben, nur weil ihr gerät eine bestimmte hitze aushält, ist das in ordnung.
wenn meine grafikkarte 100 grad kriegt, und 120 aushält, ist mir das NICHT egal, es gibt ja auch andere geräte, die diese umgebungswärme nicht aushalten.
und nicht jeder kann 3 slots freilassen.
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05 Jan 2002 19:45 
test


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15 Jan 2002 10:18 
Mir geht dieser Übertaktungsschwachsinn auch auf den Keks. Und ich frage mich immer wieder, wenn der 20-Pfennig-Lüfter auf meiner Prophet 4500 anfängt zu röhren, ob es nicht auch 170 MHz Chiptakt mit Passivkühlung getan hätten.

Bibo


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15 Jan 2002 10:35 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
jo, passivkühlung rult sowieso.
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15 Jan 2002 11:23 
Der Kühler auf der Hercules ist wirklich eine Frechheit. Ich dachte immer auf meiner Annihilator Pro wäre ein beschissener Lüfter verbaut worden, aber in den 2 1/4 Jahren mußte der Lüfter nur einmal geölt werden, der auf der Kyro wollte schon nach 2 Monaten nicht mehr richtig drehen. :-(


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15 Jan 2002 19:28 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
naja, meiner geht einwandfrei.
wenn ich da an den kühler auf der elsa von meiner schwester denkt. brrrrr. der rattert wie a hubschrauber.


vielleicht is meiner so leise, weil er schon steht. *lol*
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21 Jan 2002 12:17 
Offline
User

Registriert: 08 Aug 2001 12:08
Beiträge: 130
Hallo,

ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass eine Maximalgrenze des Taktes hardwaremäßig eingebaut werden sollte, denn:
a) findet sich spätestens nach einem Monat nach dem Erscheinen einer solchen GraKa oder CPU jemand, der Dir mit Bildern beschreibt, wie Du was wo löten mußt oder mit dem Bleistift ein Strich ziehen...
b) muß jeder selber wissen was er machen kann, bzw. wovon er null Plan hat. Wenn 10% Übertaktung vielleicht 5-7% mehr Leistung bringen (also im Endeffekt 1-4 fps mehr) und man dafür halt gewisse Risiken in Kauf nehmen muss, dann muss das jeder selber abwägen.
Ich sehe nicht ein, warum die Firmen Ihre Kunden vor Ihrer eigenen -mit Verlaub- Unfähigkeit schützen müssen. Und wenn jemand halt einen Widerstand, der ungefähr 5 mm lang ist mit einem 800W-Lötkolben von der Platine in der Nähe des Hauptprozessors "loseist", um statt 50fps 52 fps zu haben, dann tut dieser Mensch mir NICHT leid. Und er tut mir auch nicht leid, wenn sein KYRO die 130MHz eben nur eine Stunde mitmacht...

Wenn bei einem Motor bei 8000U/min der rote Bereich anfängt, fährt doch auch niemand dauerhaft bei 9000 Umdrehungen und fragt sich dann, warum der Motor festgeht und beschwert sich bei der Motorenfirma...

Grüße an die Welt...
Gaestle

Duron650@650MHz
KYRO@115MHz
FSB@100MHz
RAM@133MHz
...und ein Win98, was schon so viel zu oft abkackt.


--
Rock and Roll aint noise pollution!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21 Jan 2002 12:38 
@Gaestle

Das mit dem motor ist ein Argument...allerdings lebt mein 600er Duron immernoch, obwohl er über ein halbes Jahr 950Mhz mitmachen musste, zum schluss 990Mhz bei 1.85v...Ich glaub der läuft auch in zwei Jahren noch... :D

--
Abit KT7
Athlon 1300Mhz [11.5x113]
256MB Infineon @150Mhz 2-2-2
Hercules 3D Prophet 4500
Windows 2000 SP2


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21 Jan 2002 13:29 
Offline
User

Registriert: 01 Sep 2001 19:09
Beiträge: 946
eure argumente sind so nicht schlecht.

allerdings würd ich mich über einen übertaktungsschutz, den man z.b. per jumper einschalten kann, freuen.

genauso wie du als schutz dein bios vor update sperren kannst.

theoretisch könnte ja jedes dahergelaufene programm deine graka übertakten, ohne dass du es weißt.
--
Es gibt drei Arten von Menschen. Die, die zählen können, und die, die es nicht können.
---
http://members.tripod.com/werwolf0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10 Apr 2008 19:35 
Zitat:
Original von grandmasterw:

theoretisch könnte ja jedes dahergelaufene programm deine graka übertakten, ohne dass du es weißt.



Stimmt ! Und ich glaube das wäre nicht so toll. Man stelle sich nur mal vor
[Spekulation ein] 3DMark 2002 übertaktet serienmässig alle GraKas und man hat seine GF2GTS mit `nem ULTRA BIOS geflasht weil man dann besser übertakten kann oder einfach weils besser aussieht. 3DMark erkennt also ne Ultra und hebt den Takt einfach mal um 20 MHZ über Ultra Takt.... *AUTSCH*[Spekulation aus]

Schon ein unangenehmer Gedanke das. Ich muss auch sagen bei GraKas ist es mir im Moment noch echt egal wenn sie sowas einbauen.
Wie Gaestle schon gesagt hat muss ja jeder selbst wissen was er tut, und wenn man sich nicht auskennt mit elektrosachen, dann sollte man eben die Finger weg lassen.

Bei CPUs ist das natürlich was andres, oder wozu hab ich jetzt ne WaKü und nen 120W Peltier ? ;D ;D ;D

Tiger. :smokin:
--
Klick to see my system ;)
Meine Kiste


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 10 Apr 2008 19:35.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de