Dienstag • 28.03.2017 • 17:50 Uhr
 Neuigkeiten
 Artikel
 Downloadbereich
 Bildergalerie
 Forum
 PowerVR FAQ
 Suchmachine
 Mitarbeiter
 Impressum
 SGX544MP angekündigt
 Der aktuelle Stand
 zweiter SGX Artikel ...
 Die Videofähigkeiten...
 neue Treiber für Pou...
 neuer Treiber mit Ha...
 SGX - Aufbau, Techn...
 neuer Serie5XT Grafi...
 Apple und Intel inve...
 Mehrere weitere Lize...
 SGX - PowerVRs Shade...
 Interview mit ImgTec...
 Quack - das andere D...
 Hercules4500 AGP4x-M...
 Optionen des KYRO Tr...
 FSAA auf KYRO
 Nummer 5 lebt!
 Startpartition von W...
 MBX - Mobile Grafik
 Die Grafikfähigkeite...
 Vivid! - PowerVR Gra...
 Videologic Neon 250
 Geforce 6800 - the n...
 Beyond3d
 BluesNews
 Chrome-Center
 Hartware
 Imagination T.
 ParaKnowYa
 Planet 3dNow!
 PowerVR
 PowerVR-Ext.
 PVR Generations
 Tom's Hardware
 Videologic
 VoodooExtreme

3D Center


PowerVR

Imagination Technologies

Die Grafikfähigkeiten des Intel SCH (SGX535+VXD370)
Wie oben schon angemerkt, der Intel SCH enthält neben dem SGX535 einen Videoprozessor, den VXD370. PowerVRs VXD Prozessoren sind in der Lage, H.264, MPEG2, MPEG4, VC1 und WMV9 bis zu Full-HD Auflösungen in Hardware zu dekodieren und auf entsprechende Grafikschnittstellen auszugeben. Also ist der Poulsbo erst einmal grundsätzlich in der Lage, auch in einem System mit Intel Atom Prozessor, Video problemlos darzustellen.
Damit das funktioniert muss der Treiber das natürlich über DXVA unterstützen und ohne die entsprechenden Codecs geht sowieso nichts. Hier hat Intel nahezu perfekte Arbeit geleistet. Zwar nur nahezu, denn sie liefern keine eigenen Codecs unter Windows XP, aber unter Windows Vista und unter Windows 7 macht Video bis zur Darstellung von Full HD mit Hilfe des Intel SCH viel Freude.
Das heißt nicht, dass Video unter Windows XP nicht geht, man muss entweder den vielen Anleitungen im Netz folgen oder zu kostenpflichtigen Programmen wie PowerDVD9 greifen.

Unter Windows Vista und Windows 7 wird durch die Intel Treiber DXVA2 unterstützt.

DXVA Checker auf GMA500

Was braucht man noch für Video auf Poulsbo?
  • Die Intel Codecs; werden von Intel zwar selbst nicht angeboten, aber über verschiedene Quellen beziehbar, z.B. hier über Digital-Logic.
  • Das Vista Codec Package von Shark007, erleichtert die Nutzung wesentlich. Wenn nicht die Vista Version, dann eben die Windows 7 Version.
  • Den Rest erledigt der Windows Media Player.
Hier eine kurze Anleitung, mag sein das man da noch mehr heraus holen kann, aber so ist es sehr einfach und das Ergebnis ist wirklich sehr gut!
Nach dem Download des Intel Codec Packs, dieses zuerst einmal installieren. Es liefert DXVA beschleunigte Codecs für alle wesentlichen Formate. Anschließend auch das Shark007 Codec Pack installieren und folgende Einstellungen vornehmen:

Seite Misc auf jeden Fall "do not use FFDshow" auswählen und

auf der Seite H264 "enable DXVA Codec" wählen. Bitte beachten, das die "Settings Application" für Shark007 als Administrator ausgeführt werden muss. Das war es schon.
Jetzt kann der Windows Media Player nahezu jedes Video abspielen und egal was man nimmt, die CPU Last sollte immer unter 50% bleiben. Hier einige Beispiele:

DVD

DVD

Heldenlied - Utawarerumono full HD; h.264 codiert

Big Buck Bunny full HD; h.264 codiert

lewis_clark_hd VC1 (WMV9) codiert

transformers_hd VC1 (WMV9) codiert

Besonders beeindruckend sind natürlich die HD Videos, denn auf dem Display mit 1366x768 Pixel sind die HD Videos in Originalgröße abspielbar und sehen dabei wirklich toll aus.
Aber eben auch normale DVD und sogar die Full HD Videos laufen perfekt ohne den Rechner je zu überlasten. Sicher sollte man auf einem Gerät mit Atom CPU die Hintergrunddienste unter Kontrolle halten, aber wie auf den Shots sichtbar, ich arbeite hier mit einem völlig normalen System, bei z.B. aktivem Antivierenprogramm und auch sonst sind keine besonderen Einstellungen vorgenommen worden.
Ich möchte aber unbedingt noch einmal betonen, dass der VXD völlig problemlos Full HD Videos darstellen kann, wie an den beiden Bildern des Utawarerumono Videos und dem Big Buck Bunny Video ersichtlich ist. Dafür ist nichts besonderes erforderlich, nur eben ein Intel Treiber unter Vista oder Windows 7 und die Intel Codecs, oder eben PowerDVD9 mit eigenen Codecs.

Zusammenfassend kann nur gesagt werden, die Videowiedergabe auf dem Intel SCH mit den aktuellen Intel Treibern und den Intel Codecs läuft problemlos und sehr sehr gut.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 Die Grafikfähigkeiten des Inte...
 10 Seiten
 verfasst von loewe
 Mittwoch - 14.10.2009 - 17:36 Uhr
[1]  Einleitung
[2]  Der Grafikkern SGX535
[3]  Die Videofähigkeiten des Intel ...
[4]  Benchmarks - theoretische Test ...
[5]  Benchmarks - theoretische Test ...
[6]  Benchmarks - theoretische Test ...
[7]  Benchmarks - Spiele 1
[8]  Benchmarks - Spiele 2
[9]  Wo ist das Problem und was könn...
[10]  3 Fragen an Imagination Technol...