Donnerstag • 27.07.2017 • 14:20 Uhr
 Neuigkeiten
 Artikel
 Downloadbereich
 Bildergalerie
 Forum
 PowerVR FAQ
 Suchmachine
 Mitarbeiter
 Impressum
 SGX544MP angekĂĽndig...
 Der aktuelle Stand
 zweiter SGX Artikel ...
 Die Videofähigkeite...
 neue Treiber fĂĽr Po...
 neuer Treiber mit Ha...
 SGX - Aufbau, Techn...
 neuer Serie5XT Grafi...
 Apple und Intel inve...
 Mehrere weitere Lize...
 SGX - PowerVRs Shade...
 Interview mit ImgTec...
 Quack - das andere D...
 Hercules4500 AGP4x-M...
 Optionen des KYRO Tr...
 FSAA auf KYRO
 Nummer 5 lebt!
 Startpartition von W...
 MBX - Mobile Grafik
 Die Grafikfähigkeit...
 Vivid! - PowerVR Gra...
 Videologic Neon 250
 Geforce 6800 - the n...
 Beyond3d
 BluesNews
 Chrome-Center
 Hartware
 Imagination T.
 ParaKnowYa
 Planet 3dNow!
 PowerVR
 PowerVR-Ext.
 PVR Generations
 Tom's Hardware
 Videologic
 VoodooExtreme

3D Center


PowerVR

Imagination Technologies

MBX - Mobile Grafik

Der Anfang

Als  im Februar 2001 Imagination Technologies die Entwicklung von PowerVR MBX veröffentlichte hat sicher kaum jemand daran gedacht, dass hier von einer Technologie die Rede ist, die erst 2004 zum Tragen kommen wird, gleichzeitig aber einen Markt revolutionieren wird.

Handys, PDAs und andere mobile Geräte und 3D? Sicher sind unsere heutigen Handys, besser gesagt viele der heutigen Handys, schon auf Grund ihrer winzigen Displays nicht zu 3D fähig, für diese ist aber eine CPU mit integriertem MBX Core auch nicht gedacht. Hier wird der highend Markt angesprochen, also Displays mit 240x320 Pixel oder mehr und 64.000 Farben. Gerade auf PDAs sind 640x480 Pixel bei 64.000 Farben durchaus möglich und dort macht MBX dann auf jeden Fall Sinn! Wir sollten nicht vergessen wo wir her kommen, ich habe auch lange mit solchen Auflösungen am PC gespielt und damals gab es kein trilineares Filtering oder gar anisotropes Filterung und FSAA.

Am Anfang sah es alles noch recht klein aus, es begann mit ARM, dann folgten STM und im späten Frühjahr 2002 auch Intel. Spätestens jetzt war uns klar, hier wird ein neuer Standard für 3D im mobilen Bereich geschaffen!

Heute gehören zu den Lizenznehmern von MBX auch Firmen wie Renesas, Texas Instruments, Hitachi und Samsung. Damit verfügen fast alle der großen Chiphersteller im Mobilmarkt über entsprechende Lizenzen, die sie sicher nicht gekauft haben, um sie nicht zu verwenden.

PowerVR ist es hier gelungen einen Markt rechtzeitig zu erkennen und zum richtigen Zeitpunkt mit einem ansprechenden Produkt bereit zu sein. Sicher spielen hier auch traditionelle Vorteile der PowerVR Technologie eine Rolle, eine nahezu einzigartige Effizienz gehört genauso dazu wie die bandbreitenschonenden Verfahren. Beides im Bereich der mobilen Geräte ein „must have Feature“. Weiterhin müssen solche Chips sehr klein sein und mit einer sehr geringen Verlustleistung aufwarten können. Ein letztlich nicht zu unterschätzender Punkt ist die Kompatibilität zu Standard Software-APIs (Application Programming Interfaces).

Seite 1 2 3
 MBX - Mobile Grafik
 3 Seiten
 verfasst von loewe
 Montag - 07.11.2005 - 18:56 Uhr
[1]  Der Anfang
[2]  PowerVR MBX
[3]  3GSM 2004 in Cannes